Galerie

Login Form

SC entführt wichtigen Punkt beim Titelaspiranten

Fr., 11.09.2015, 19:15
SV Bonlanden - SC Stammheim 2:2 (1:0)

SC entführt wichtigen Punkt beim Titelaspiranten
Nach erneut frühem Rückstand und schwacher erste Halbzeit erkämpft sich der SC im zweiten Durchgang einen wichtigen Punkt auf dem Kunstrasen des Aufstiegsanwärters SV Bonlanden.

Im einzigen Flutlichtspiel der Saison für den SC begann das Team aus dem Stuttgarter Norden konzentriert. Doch schon nach ca. fünf Minuten des Abtastens auf beiden Seiten spürte man, wie der Druck des Titelfavoriten von den Fildern zunahm und sich erste Möglichkeiten für die Heimmannschaft ergaben.
Und erneut gerieten die Stammheimer früh in Rückstand. Einem Eckball von der rechten Seite über die gesamte SC-Verteidigung nahm der aufgerückte und ungedeckte Innenverteidiger Kotaidis in der 14.Spielminute am linken Straftraumeck volley und versenkte das Leder mit einem sehenswerten Drehschuss in der rechten unteren Ecke des Stammheimer Gehäuses.

Mit der 1:0-Führung im Rücken, erhöhten die Bonlandener nochmals die Schlagzahl. In der Folge war das SC-Team der Heimmannschaft in allen Belangen unterlegen. Bonlanden presste stark, war in den Zweikämpfen energischer und im Passspiel sicherer. Fast zwangsläufig ergaben sich gute Chancen für den SV. Aber entweder verpassten die Schüsse knapp das Tor, ein Bein der SC-Abwehr kam im letzten Moment dazwischen oder aber Torhüter Röhl konnte klären. Auf der anderen Seite gelang dem SC kaum einmal ein Kombinationsspiel, immer wieder mussten die Angreifer lang geschlagene Bälle verarbeiten, was selten gelang, und die wenigen Konterchancen wurden oft durch unnötige Einzelaktionen verspielt. So kam der SC in den ersten 45 Minuten nicht zu einer nennenswerten Torchance und konnte froh sein, mit nur einem Tor Rückstand in die Halbzeitpause gehen zu können.

Nach dem Wechsel stand ein anderes SC-Team auf dem Platz. Mit frischen Kräften auf den Aussenbahnen im Mittelfeld (Djelassi für Herzog, M. Schwalb für Maier) gingen die Stammheimer deutlich energischer zu Werke, setzten den Gegner mehr unter Druck und zeigten bei Ballbesitz ansatzweise gefällige Kombinationen. In der Folge konnten sich die Bonlandener kaum mehr gefährlich in Szene setzen, freilich blieben Chancen für den SC gegen die starke Bonlandener Verteidigung weiterhin Mangelware.
Umso ärgerlicher, daß Bonlanden in der 60.Minute nach einem Konter durch einen für Torhüter Röhl unhaltbar abgefälschten Schuss von Stannull auf 2:0 erhöhen konnte.

War das die Entscheidung. Mitnichten! Praktisch im Gegenzug die Schlüsselszene für das Spiel. Der unermüdlich rackernde Tobi Oesterwinter konnte in der 62.Minute an der linken Eckfahne den Ball erobern, setzte sich auf engstem Raum in der ihm typischen Manier gegen seinen Gegenspieler durch und zog an der Torauslinie entlang in den Strafraum der Bonlandener. Dort bediente er unter Bedrängnis mustergültig den eingerückten Marco Schwalb, der abgebrüht vollendete.
Jetzt kippte das Spiel. Bonlanden presste nicht mehr so stark, der SC war am Drücker und kam auch zu Torchancen, scheiterte aber immer wieder am zu ungenauen Abschluss oder an Torhüter Günther. In der 86.Minute dann doch noch der Ausgleich. Der Ball landete nach einer sehenswerten Kombination über Christian Schwalb, Thomas Quast und Marco Bardaro bei Marco Schwalb. Der drang mit Tempo auf der rechten Seite in den Strafraum ein, seine scharfe Hereingabe vollendendete der aufgerückte Thomas Quast aus kurzer Distanz zum vielumjubelten 2:2 Ausgleich. Und kurz darauf beinahe gar noch das 3:2 nach einer Einzelaktion von Kapitän Kassaye, doch Torhüter Günther konnte den Ball gerade noch vor Überschreiten der Torlinie erreichen.

SV Bonlanden: Günther - Liebenstein, Ried, Kotaidis, Adam - Schmidt (31. Presthofer), Goll (87. Pottmeyer) - Großhans, Stannull, Böse (87. Anwe) - M. Schwarz (56. J. Schwarz)
SC Stammheim: Röhl - Bardaro, Kromm (56. Peringer), Schunger, C. Schwalb - Quast, Kassaye - Maier (46. M. Schwalb), Oesterwinter, Herzog (46. Djelassi) - Yildizeli (73. Marra)

Tore: 1: 0 Kotaidis (14.), 2:0 Stannull (60.), 2:1 M. Schwalb (62.), 2:2 Quast (86.)
Besondere Vorkommnisse: keine