Galerie

Login Form

D2-Junioren (Jahrgang 2006) Herbst bis Winter 2017

Nach der schwierigen Phase im Frühjahr 2017 zum Auslauf als E1-Junioren wurde viel über die Zukunft der Mannschaft diskutiert. Sowohl im Team der Betreuer als auch bei der Zusammenstellung der Mannschaft als D2-Junioren kam es in der Folge zu Veränderungen. Nach Abschluss der E1-Junioren-wfv-Kreisstaffel 1 (Bezirk Stuttgart) übernahm im Juni Stefan DIESING die Betreuung der Mannschaft. Da sich das Team der D1-Junioren (Jahrgang 2005) des SC Stammheim auflöste, suchten sechs Spieler eine neue Heimat und außerdem wollte auch einer aus dem Jahrgang 2007 sich unserer Mannschaft anschließen. Dadurch wuchs unser Kader auf über 20 Spieler an (Jahrgang 2005 fünf; Jahrgang 2006 sechzehn; Jahrgang 2007 einer).

In der Meisterrunde trat die neu formierte Mannschaft bei den D-Junioren in der wfv-Kreisqualistaffel 6 (Bezirk Stuttgart) gegen 8 Stuttgarter Mannschaften an.

Meisterrunde

Die Meisterrunde startete am Samstag den 16. September 2017 mit einem Auswärtspiel beim TV Zazenhausen 1, also ein Nachbarschaftsduell. Unsere Jungs konnten nicht einschätzen wie die Spielstärke der anderen Mannschaften in der Kreisqualistaffel sein wird. Man freute sich das es losgeht und ging unbekümmert ins erste Spiel. Da der vom Verband zugeteilte Schiedsrichter auf der Anreise in einen Unfall verwickelt war, übernahm ein Betreuer aus Zazenhausen das Pfeifen. Schon nach 22 Minuten lagen wir 0:3 zurück und waren bedient. Aber unsere Jungs bäumten sich auf und kamen vor dem Pausenpfiff noch zum Anschlußtreffer. In der 44 Minute fiel dann der umjubelte Anschlußtreffer zum 2:3. Die Mannschaft drängte auf den Ausgleich und hatte in der 60 Minute mit Pfosten und Lattentreffer großes Pech. Der verdiente Ausgleich fiel einfach nicht. Die Bedeutung des Ergebnisses als auch des Spielverlaufs konnten wir erst nach dem letzten Spieltag einschätzen. Das Spiel wechselte wie das Wetter an dem Tage, von herrlichem Sonnenschein bis zu unwetterartigen dunklen Wolken.

zazen1

zazen2

Zum ersten Heimspiel am Samstag 23. September 2017 kam die Mannschaft des MTV Stuttgart IV zum Stammheimer Emerholz. Unsere beiden Stammtorhüter teilten sich je eine Halbzeit. Die Jungs wollten nach der bitteren Auftaktpleite die ersten Punkte holen und gingen konzentriert ans Werk. Zur Halbzeit stand es 4:0 und beim Abpfiff 7:0. In der Tabelle kletterten wir vom 7 auf den 4 Platz.

MTV

Am Samstag 30. September 2017 reisten wir zum TSV Rohr II auf die Vaihinger Höhen. Als E-Junioren waren wir schon einige Male aufeinander getroffen, mal gewann Rohr und mal gewannen wir. Bei spät sommerlichem Wetter erspielten sich unsere Jungs viele Torchancen, nutzten aber nur zwei, sodaß es zur Halbzeit knapp 2:1 stand. Nach Wiederanpfiff waren wir feldüberlegen, aber der Ausgleich lag auch in der Luft. In der 38 Minute fiel das erlösende 3:1 und wir konnten das Ergebnis bis zum Schlußpfiff halten. Was zählte waren die drei Punkte und das wir an einer besseren Chancenausnutzung arbeiten müssen.

Rohr

Am Samstag 7 Oktober 2017 waren wir spielfrei und nutzten das Wochenende zu einem Testspiel bei den SV Stuttgarter Kickers. In der Tabelle rutschten wir auf den vierten Platz.

Kickers

Unser zweites Heimspiel im Emerholz ging am Samstag 14. Oktober 2017 gegen den TSV Weilimdorf II. Es kamen alte Bekannte, gegen die wir schon in der F- und in der E-Jugend die Kickstiefel kreuzten. Wir konnten das Spiel mit 5:0 (2:0) klar für uns entscheiden und verwandelten dabei unseren ersten Strafstoss der Meisterrunde. In der Tabelle standen wir nun auf dem dritten Platz.

Weilimdorf

Zum fünften Spieltag hatte uns am Samstag 21. Oktober 2017 der Spielplan den FC Feuerbach vorgesetzt. Beim Tabellenzweiten FC entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel, vielleicht das Schlüsselspiel der Meisterrunde. Der Tabellenführer aus Zazenhausen hatte gegen Weilimdorf unentschieden (2:2) gespielt. Es galt für uns nun Boden gut zu machen. In der 17 Minute fiel das 1:0 für unsere Jungs und es waren noch lange 43 Minuten zu spielen. Mit Kämpferherz und Bravour wurden alle kritischen Situationen gemeistert. Nach Abpfiff lagen sich Spieler, Trainer und die Fans jubelnd in den Armen und hüpften im Kreis herum „So sehen Sieger aus“. Wir zogen mit dem FC in der Punktausbeute und der Tordifferenz gleich, blieben aber auf Platz drei.

Feuerbach

Nach einer dreiwöchigen Pause hatten wir am Samstag 11. November 2017 zum sechsten Spiel die Sportkultur Stuttgart II in Stammheim zu Gast. Unsere Jungs drehten mächtig auf und erzielten mit dem 13:0 (3:0) ein zweistelliges Ergebnis. Es war der einzige zweistellige Spielausgang aller Paarungen der wfv-Kreisqualistaffel 6 und brachte unser Team auf Platz 2 in der Tabelle.

Sportkultur Stg

Das vorletzte Spiel ging am Samstag 18. November 2017 bei der SKG Botnang II über die Bühne. Der Mannschaftskapitän war verhindert und er gab seinen Kameraden aber vorher mit auf den Weg, alles zu geben, um auch die kleinste theoretische Chance auf Platz eins nicht zu verschenken. Über die modernen technischen Hilfsmittel wurde er über das erste Tor mit großer Freude informiert. Zum Ende war es ein deutlicher 8:0 (3:0) Erfolg.

Der letzte Spieltag war für den Samstag 2. Dezember 2017 angesetzt, ein Heimspiel im Emerholz gegen die SGM TSV Heumaden / TV Kemnat II. Wegen starker Schneefälle wurde es aber vom wfv abgesetzt. In der folgenden Woche kam die Meldung einer Neuansetzung für Samstag 9. Dezember 2017 14:15 Uhr. Auf unseren Wunsch hin wurde das Spiel auf 11 Uhr vorverlegt. In der Nacht von Freitag auf Samstag schneite es erneut. Der Gegner reiste an und der Schiedsrichter traf auch ein, so daß wir mit vereinten Kräften den Kunstrasenplatz spielfertig vorbereiten konnten. Unsere Jungs wollten auch unbedingt mal auf „weißen Untergrund“ auflaufen. Das Spiel des Tabellenführers aus Zazenhausen war beim TSV Rohr II auf Sonntag 10:15 Uhr angesetzt worden. Also mußten wir vorlegen. In der ersten Halbzeit machten die Buben viel Druck und zogen mit 6:0 davon. In der zweiten Hälfte wurde viel ein- und ausgewechselt und die Buben ließen die Saison etwas gemütlich auslaufen. Für 24 Stunden hatten wir die Tabellenführung übernommen. Was der 8:0 (6:0) Erfolg aber für den Ausgang der Meisterrunde bedeutete, hing vom Ergebnis des TV Zazenhausen I ab. Der wfv setzte das Spiel in Rohr dann aber erneut ab und wir blieben erstmals vorne. Am Montag (11.12.2017) war im online-Portal Fussball.de (http://www.fussball.de/spieltagsuebersicht/kreis-qualistaffel-6-bezirk-stuttgart-kl-d-junioren-kreisstaffel-d-junioren-saison1718-wuerttemberg/-/staffel/020F019AJK000006VS54898DVTQF3A0H-G#!/section/stage) dem Spiel als Ergebnis ein 0:0 hinterlegt, d.h. das letzte Spiel wurde nicht mehr ausgeführt. Es blieb bei der Tabellen-Situation. Der SC Stammheim war auf den letzten Drücker, faktisch am grünen Tisch, Tabellenführer geworden. Aus Fairness gegenüber dem Gegner muss man darauf aber nicht herumtanzen.

Heumaden

Heumaden1

 

Unsere neu formatierte Mannschaft war mit sieben Siegen (21 Punkte), einer Niederlage und einem klaren Torverhältnis von 47:4 Tabellenerster. Sie hatten die meisten Tore erzielt und die wenigsten Gegentreffer erhalten. Der Erfolg hängt maßgeblich mit Stefans Einbindung in das Betreuerteam zusammen. Neunzehn Spieler konnten in der Meisterunde eingesetzt werden, wovon wiederum neun sich als Torschützen auszeichneten. Im Frühjahr treten wir als „Aufsteiger“ gegen stärkere Gegner an.

Turniere

Feld

Am 9. September 2017 spielten wir auf Einladung des VFB Tamm bei einem Leistungsvergleich (Jahrgangsstufe 2006) gegen drei Mannschaften eine Hin- und Rückrunde (20 Minuten) aus. Das waren die ersten Spiele der neuformierten Mannschaft im „Wettkampfmodus“. Unser Abschneiden war durchweg erfreulich:

Spiel 1: SC Stammheim – SKV Eglosheim        1:0

Spiel 2: SC Stammheim – TSV Benningen       5:0

Spiel 3: SC Stammheim – VFB Tamm               1:0

Spiel 4: SC Stammheim – SKV Eglosheim        6:1

Spiel 5: SC Stammheim – TSV Benningen       2:0

Spiel 6: SC Stammheim – VFB Tamm              0:0

Mit fünf Siegen, einem Unentschieden und nur einem Gegentreffer haben wir den Leistungsvergleich für uns entschieden. Aber wie schon eine Woche später das erste Spiel der Meisterrunde zeigte, darf man sich nicht schon vor Spielbeginn auf Erfolgen ausruhen.

Tamm

Halle

Am Sonntag 17. September 2017 fuhren wir nach Bonlanden auf die Fildern zu dem VR-Talentiade-Cup 2017 der D-Junioren (Spieler Jahrgang 2006). Nur die vorderen Plätze sollten sich für die nächste CUP-Runde qualifizieren:

Spiel 1:     SGM TuS Stuttgart / FV Germania Dergerloch 1          0:1

Spiel 2:     Spvgg Feuerbach 1                                                       0:5

Spiel 3:     TSV Bernhausen II                                                       0:2

Spiel 4:     TSV Birkach I                                                                1:2

Spiel 5:     ASV Botnang I                                                              1:0

Spiel 6:     VFB Stuttgart                                                                0:4

Turniersieger wurde der VFB Stuttgart und unsere Jungs bildeten mit 3 Punkten und zwei erzielten Toren das Ende des Klassements.

Freundschaftsspiele (Testspiele)

In den Spielpausen wurden wir eingeladen oder suchten uns Gegner, um im Spielfluss zu bleiben und allen Jungs auch die Chance zu geben in der Mannschaft mitzuspielen. Wir nahmen die Einladungen zu vier Gastspielen an:

Sonntag 8. Oktober 2017 SV Stuttgarter Kickers                       (3 * 25 Minuten)

       1 Drittel 1:1      2 Drittel 0:6        3 Drittel 1:2        Endstand 2:9

Samstag 28. Oktober 2017 SSV Zuffenhausen                              (3 * 25 Minuten)

       1 Drittel 5:0      2 Drittel 0:3        3 Drittel 3:0        Endstand 8:3

Dienstag 31. Oktober 2017 FC Stuttgart                                         (3 * 30 Minuten)

       1 Drittel 1:1      2 Drittel 1:2        3 Drittel 1:0        Endstand 3:3

Samstag 4. November 2017 Neckarsulmer Sport-Union       (3 * 30 Minuten)

       1 Drittel 1:1      2 Drittel 0:1        3 Drittel 0:5        Endstand 1:7

Bilanz Turniere/Testspiele

16 Spiele, 7 Siege, 2 Unentschieden, 7 Niederlagen; Torverhältnis 31:37.


Aussicht:

Die Veränderungen im Betreuerstamm und in der Struktur der Mannschaft haben dem Team gut getan. Die Freude bei allen Beteilgten ist zu spüren. Die Jungs haben Spaß und finden als Multikultitruppe vieler Nationen (deutsch, türkisch, kurdisch, italiensch, französich, kroatisch, litauisch, vietnamesisch, eritrerisch) zueinander. Ganz herzlich bedanken wir uns bei dem Team an der „Seitenlinie“: Stefan DIESING, Tung HOANG, Alexej RUPP und Catagay ERGÜN, die das Training mit den Jungs mit viel Einsatz und Freude gestalten.

R. Dudda